Kontakt


Deutsche Bläserjugend
– Büro Berlin
Projekt "TAPE"
Projektleitung: Anja Laurisch
Mühlendamm 3, 10178 Berlin

Tel: 030 - 20 88 62 17
Fax: 030 - 24 08 82 63
E-Mail: tape@deutsche-blaeserjugend.de

DBJ bei Facebook

gefördert von

Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V. yamaha
TAPE
Praxiswerkstätten Drucken E-Mail

1. Praxiswerkstatt mit Abschlusskonzert:
13.06. - 19.06.2011 in Bad Lausick (Sachsen),
Deutsche Bläserakademie


2. Praxiswerkstatt mit Abschlusskonzert:
05.03. - 11.03.2012 in Bad Lausick (Sachsen),
Deutsche Bläserakademie


Die Projektausschreibung


Junge Musiker/innen aus ganz Deutschland haben im Juni 2011 in der 1. Praxiswerkstatt „TAPE“ gemeinsam mit professionellen Partnern den Grundstein für ein neues und einzigartiges bundesweites Projektensemble gelegt.

Künstlerisch anspruchsvoll und hochwertig sowie jugendgerecht, innovativ und zukunftsorientiert – so wünschen sich die Teilnehmenden ein bundesweit wirkendes Ensemble der sinfonischen Bläsermusik, das sich unter dem Namen „Deutsches BundesJugendBlasOrchester“ etablieren und entwickeln soll.

Die Ausschreibung richtet sich an Musiker/innen aus Vereinsstrukturen, Landesensembles und regionalen Auswahlorchestern, Studierende deutscher Musikhochschulen und Fachakademien, sowie an Schüler/innen  von Musikschulen. Herzlich eingeladen sind Preisträger/innen des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“ oder anderer renommierter Instrumentalwettbewerbe.

Kammermusikalische und orchestrale sinfonische Bläsermusik auf höchstem Niveau zu gestalten und in neuen Konzertformen der Öffentlichkeit eindrucksvoll zu präsentieren, ist erklärter Wille aller Beteiligten. Gleichzeit gilt es, die Erkenntnisse der ersten Werkstattphase zu evaluieren, auf ihnen aufzubauen und das Projektensemble kontinuierlich unter aktiver Partizipation der Teilnehmenden weiter zu entwickeln. Einzigartig in Deutschland ist die Möglichkeit für jeden Teilnehmenden – neben neuen orchestralen Erfahrungen – eine völlig individuelle instrumentale Einzelförderung innerhalb der Probenarbeit zu erhalten.

Mit den Lehrkräften der  Deutschen Bläserakademie und weiteren international tätigen Dozenten/innen stehen  professionelle Partner/innen für diese Förderung zur Verfügung. Ergänzt wird die inhaltliche Konzeption durch vielfältige kammermusikalische Werke, die gemeinsam mit den Teilnehmenden entsprechend ihrer künstlerischen Ambitionen ausgewählt werden.

Die künstlerische Gesamtleitung des Projektes liegt in den Händen von Prof. Thomas Clamor,  dem Chefdirigenten der Sächsischen Bläserphilharmonie und künstlerischen Leiter der Deutschen Bläserakademie. Seine künstlerischen Visionen  sowie seine Verbundenheit zu jungen Menschen  prägen wesentlich den Charakter des Projektensembles.
In einem öffentlichen Abschlusskonzert werden die erreichten Ergebnisse der Arbeitsphase präsentiert. Die Praxiswerkstatt ist Teil des Modellprojektes TAPE der Deutschen Bläserjugend.

Download Ausschreibungsflyer