Kontakt


Deutsche Bläserjugend
– Büro Berlin
Projekt "TAPE"
Projektleitung: Anja Laurisch
Mühlendamm 3, 10178 Berlin

Tel: 030 - 20 88 62 17
Fax: 030 - 24 08 82 63
E-Mail: tape@deutsche-blaeserjugend.de

DBJ bei Facebook

gefördert von

Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V. yamaha
TAPE
Erste Praxiswerkstatt TAPE steht in den Startlöchern Drucken E-Mail
Beitrag vom Montag, den 06. Juni 2011

Die jungen Musiker aus dem gesamten Bundesgebiet, die an der TrendAnalyse ProjektEnsemble-Praxiswerkstatt, kurz TAPE, teilnehmen werden, erwartet in der Deutschen Bläserakademie in Bad Lausick ein musikalisches Experimentierfeld auf höchstem Niveau.

Für die erste Praxiswerkstatt vom 13. bis 19. Juni haben sich die Jugendlichen viel vorgenommen. Unter künstlerischer Leitung von Professor Thomas Clamor, dem Chefdirigenten der Sächsischen Bläserphilharmonie, werden sie Werke von Mozart, Strauss und Wagner erarbeiten. Zum großen Abschlusskonzert auf der Freilichtbühne „Schmetterling“ im Kurort Bad Lausick wird am 18. Juni darüber hinaus auch Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ in der Bearbeitung von Mark H. Hindsley vor Publikum aufgeführt werden.

 

Die Praxiswerkstatt bietet aber noch viel mehr: Die jungen Musiker im Alter von 16 bis 27 Jahren bekommen die einzigartige Gelegenheit, selbst an der Entstehung, Entwicklung und Organisation eines innovativen Projektensembles mitzuwirken. Sie werden über künstlerische Konzepte, Konzertorte und -formen, Kommunikationswege, Außendarstellung, Formen von Partizipation und vieles mehr diskutieren und entscheiden. Diese Entscheidungen sollen dann in der zweiten Praxiswerkstatt weiter umgesetzt werden. Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs zum „Tag der Musik 2011“ wird ihre Arbeit durch junge Absolventen des mediencollege in Dresden filmisch begleitet und dokumentiert.

Für das Projekt der Deutschen Bläserjugend machen sich zahlreiche Förderer stark. Neben den professionellen Musikern und Dozenten der Deutschen Bläserakademie zählt hierzu auch der zehnköpfige Fachbeirat, dem unter anderem Bundesmusikdirektor Heiko Schulze, Prof. Dr. Richard Münchmeier sowie Walter Ratzek, Präsident der WASBE Deutschland, angehören. Sie alle sind bereits am 17. Juni zum Schülerkonzert eingeladen und werden im Anschluss gemeinsam die ersten Ergebnisse der praktischen Arbeit mit den TAPE - Mitgliedern und Projektleiterin Anja Laurisch auswerten.

Mit der Durchführung der Praxiswerkstatt feiert zugleich auch die Deutsche Bläserakademie Premiere – nach der Einweihung des neuen Musikhauses am 29. April wird die Ausgestaltung der Probenphase die erste große Bewährungsprobe für das umfangreich ausgestattete Haus mit seinen optimalen Arbeitsbedingungen sein. Die jungen Gäste werden bereits freudig erwartet.